CR-Highlights

Umstellung auf 100% erneuerbaren Strom

Customer satisfaction

Für den Ländermarkt Spanien hat die Zufriedenheit der fast 750 000 Kunden höchste Priorität. Entsprechend gut schneidet Helvetia Spanien bei den jährlich durchgeführten Zufrieden­heitsumfragen der ICEA (Investigación Cooperativa entre Entidades Aseguradoras y Fondos de Pensiones) ab. Dabei äusserten sich gut 87 Prozent der Kunden im Berichtsjahr positiv über die Beratung vor Ort. Bei der telefonischen Betreuung fühlen sich über 96 Prozent der Kunden freundlich behandelt und 93 Prozent beurteilen die Problemlösung als positiv. Um die Kundenbetreuung noch weiter zu ver­bessern, wurde im Berichtsjahr das CRM-Tool (Customer Relationship Manage­ment) optimiert. Die Berater haben damit einen umfassenden 360° Grad Blick auf das Verhalten und die Bedürfnisse der Kunden. So können sie diese noch persönlicher betreuen.

Arbeitsintegrationsstellen ins Tagesgeschäft überführt

Klimabündnis Linz

Im Ländermarkt Österreich gehört die Vertriebsdirektion Linz mit rund 80 Mitarbeitenden zu den grössten Standorten. Im Sommer 2017 haben wir diese Büroräumlichkeiten nach den neuesten Nachhaltigkeitsstandards renoviert. Sie wurden in ein modernes, barrierefreies Dienstleistungszentrum umgebaut, das mit Wärmerückgewinnung und LED-Beleuchtung ausgestattet ist. Ein standortübergreifendes Energiemonitoring über die vier grössten Helvetia-Standorte im Ländermarkt Österreich analysiert den Energie­verbrauch vor Ort und ermöglicht gezielte Anpassungen und eine Reduktion des Energieverbrauchs. Für das umfangreiche Massnahmenpaket wurden wir vom Klimabündnis Oberösterreich als «Klimabündnis-Betrieb» ausgezeichnet. Dies ist nach Wien und Graz die dritte Klimabündnis-Auszeichnung für Helvetia Österreich.

Erstmalige Teilnahme an der Aktion «Bike-to-work»

Kleiderspenden von Mitarbeitenden

Mit einer Kleidersammelaktion bei ihren Mitarbeitenden engagierte sich Helvetia Italien im Frühjahr 2017 für die gemeinnützige Organisation «Archè». Viele Kleidungsstücke werden nicht lange getragen, obwohl ihre Produktion sehr aufwendig ist und zu negativen sozialen und ökologischen Folgen in den Produktionsländern führen kann. Gleichzeitig fehlt manchen Menschen in Italien das Geld, um sich regelmässig neu einzukleiden. Helvetia Italien sammelte daher gut erhaltene Frauen- und Kinderkleidung ihrer Mitarbeitenden. Diese wurde über die Organisation Archè an Bedürftige im Raum Mailand verteilt und erhielt so einen neuen Zweck.

Helvetia Patria Jeunesse unter­stützt Schulsporttag 2016

CompiSternli

In der Schweiz führte die Stiftung Helvetia Patria Jeunesse den neuen Förderschwerpunkt «Digitalisierung» ein. Besonders hervorheben möchten wir hier die Unterstützung des Vereins «CompiSternli». In diesem Projekt zeigen dafür ausgebildete Schülerinnen und Schüler älteren Menschen den Umgang mit Tablets und erleichtern ihnen damit den Einstieg in die digitale Welt. CompiSternli ist ein Projekt der digitalen Transformation, von der auch Helvetia als Versicherungsunternehmen direkt betroffen ist. Das Projekt baut Brücken zwischen den Generationen – was ebenfalls ein zentrales Anliegen der Versicherungswirtschaft ist. Von Juni bis September 2017 führte das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Helvetia gemeinsam mit dem Ressort Corporate Responsibility eine Schritte-Challenge durch. Helvetia Mitarbeitende in der Schweiz sammelten möglichst viele Schritte und unterstützten gleichzeitig das gemeinnützige Projekt «CompiSternli». Für jeden gelaufenen Kilometer spendete das Betriebliche Gesundheitsmanagement gemeinsam mit der Stiftung Helvetia Patria Jeunesse 20 Rappen an das Projekt. Insgesamt wurden 67 623 Kilometer zurückgelegt und aufgerundet CHF 15 000 gespendet.