CR-Highlights

Umstellung auf 100% erneuerbaren Strom

Nachhaltigkeitslabel für grosses Wohnbauprojekt

In Basel entsteht derzeit die Helvetia Überbauung «Magnolienpark» mit rund 145 Wohnungen. Sie wurde im November 2016 von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) mit dem DGNB-Vorzertifikat in Platin prämiert. Die Auszeichnung ging erstmals an ein grosses Schweizer Wohnbauprojekt. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) berücksichtigt in ihrer Bewertung sowohl ökologische als auch ökonomische und soziokulturelle Aspekte. So wird die Überbauung dem Minergie-P-Standard entsprechende Energiewerte erreichen und dabei einen hohen Wohnkomfort aufweisen. Hierzu tragen neben den verwendeten Baumaterialien und der Qualität der Gebäudehülle auch Schnitt, Lage und Umgebungsgestaltung bei. Generell achtet Helvetia bei Neu- und Umbauten neben der Energieeffizienz auch auf Faktoren wie eine optimale Besonnung, eine attraktive Gestaltung der Aussenräume und eine hohe Bauqualität, da sich eine nachhaltige Bauweise positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt. Vor allem bei Gewerbeimmobilien wird dabei auch eine Zertifizierung nach anerkannten Standards wie Minergie angestrebt.

Arbeitsintegrationsstellen ins Tagesgeschäft überführt

Helvetia tritt globaler Klimainitiative RE-100 bei

Die Mitglieder der Initiative RE-100 geben eine öffentliche Verpflichtung für einen Zielpfad zum Bezug von 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen ab. Helvetia ist im November 2016 als erster Direktversicherer der Schweiz dieser globalen Klimainitiative beigetreten. Ziel der beteiligten Unternehmen ist die Förderung der Nachfrage und damit auch des Angebots von Strom aus erneuerbaren Quellen. Helvetia geht dabei mit gutem Beispiel voran und bezieht in der Schweiz fast ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Quellen. Der verbleibende Strom aus nicht erneuerbaren Quellen wird auf Stufe Gruppe durch Herkunftsnachweise (HKN) für Elektrizität aus Wasserkraft und Solarenergie kompensiert. Dies wurde inzwischen durch ein externes Audit überprüft und bestätigt.

Erstmalige Teilnahme an der Aktion «Bike-to-work»

Helvetia erlangt das Qualitätssiegel Friendly Workspace

Im Dezember 2016 wurde Helvetia mit dem Label «Friendly Workspace» ausgezeichnet. Dieses steht für ein systematisches betriebliches Gesundheitsmanagement. Angefangen von einer leckeren und gesunden Verpflegung in den Personalrestaurants über ergonomisch gut gestaltete Arbeitsplätze bis hin zu einem offenen Ohr für Mitarbeitende mit privaten oder beruflichen Schwierigkeiten: Das physische und das psychische Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden ist Helvetia ein grosses Anliegen und sie nimmt ihre soziale Verantwortung als Arbeitgeberin ernst. Das Label «Friendly Workspace» wird von der Gesundheitsförderung Schweiz vergeben und zeichnet seit 2009 Unternehmen aus, die sich umfassend und systematisch für das Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden engagieren.

Helvetia Patria Jeunesse unter­stützt Schulsporttag 2016

Schutzwaldprojekt in der Schweiz

Als Versicherung ist es uns ein grosses Anliegen, unseren Lebensraum zum Arbeiten und Wohnen, aber auch als Ort zum Krafttanken in der Freizeit zu schützen. Im Mai 2016 lancierte Helvetia im Kanton Luzern das 10. Schutzwaldprojekt in der Schweiz. An fünf Standorten wurden insgesamt 10 000 Bäume gepflanzt. Im Teilgebiet Gatze-Oberstole wurde ausserdem ein Schutzwald Baumpfad eingerichtet, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Weitere 10 000 Bäume erhielt das Kantonsforstamt Uri für die Aufforstung an 14 verschiedenen Standorten. Total hat Helvetia in der Schweiz damit in den letzten sechs Jahren über 110 000 Bäume gestiftet, die Menschen, Objekte, Loipen, Wander- und Verkehrs­wege in der Schweiz vor Naturgefahren wie Überschwemmungen, Rutschungen und Murgängen schützen. Eine umsichtige Bewirtschaftung von Schutzwäldern kann die Wucht der Naturgefahren mildern und Leben und Sachwerte vor Schaden bewahren. Durch die enge Zusammen­arbeit mit den kantonalen Forstdiensten stellen wir eine sorgfältige Auswahl der Pflanzgebiete und eine fachgerechte Pflanzung sicher. Kundinnen und Kunden von Helvetia können sich mit dem Erwerb von Baumpässen an den Pflanzungen beteiligen und so dafür sorgen, dass die Schutzwälder in der Schweiz noch schneller wachsen.